Teneriffa / Spanien

Eigentlich gehören die Kanarischen Inseln im Ostatlantik, deren größte Hauptinsel Teneriffa ist, geografisch ja zu Afrika, aber politisch gehören sie zu Spanien und damit zu Europa. Ich habe die Insel deswegen besucht, weil sie eine äußerst spannende Insel für einen Naturfotografen ist. Es ist ein Minikontinent, der diverse Klimazonen von subtropischen Küsten, über gemäßigte Lorbeerurwälder bis hin zum hochalpinen Bergklima von 3718 Höhenmeter auf dem Vulkan Pico del Teide auf engstem Raum bietet und man diese deswegen innerhalb kürzester Zeit besuchen und fotografieren kann. Darüber hinaus ist gerade der Teide-Nationalpark im Inselinneren mit seinen Hochebenen ein Mekka für astrologisch interessierte Besucher, denn die Höhenlage und die Vulkanwände der Caldera verhindern störende Lichtverschmutzung in der Luft und schaffen eine fantastische Sicht auf den nächtlichen Sternenhimmel. Nicht umsonst steht ein Teil der europäischen Südsternwarte ausgerechnet hier, denn auch die Wissenschaftler wissen den ungetrübten Himmelblick zu schätzen.